Blog News Mitfahrangebot.de

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität für Deutschland.

Den Restwert eines Unfallautos ermitteln

Ein Unfall tritt plötzlich und unvermittelt im Verkehrs Alltag ein. Danach stellt sich für den / die Autofahrer / / Autofahrerin oft die Frage:

  • hätte dieses Dilemma nicht doch durch mehr Vorsicht verhindert werden können?

Doch zu spät, es ist passiert – das eigene Auto ist nicht mehr fahrtüchtig und eine Reparatur des Schadens ist zu kostspielig. Versicherungen bezahlen nur noch den Restwert für das Fahrzeug eines Unfallgeschädigten. Doch dieser sogenannte “Zeitwert” liegt sehr oft unter dem wirtschaftlichen und persönlichen Wert eines KFZ für den geschädigten Fahrzeughalter/in. Jetzt muss man entweder ein neues Auto kaufen oder auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen um die eigene persönliche Mobilität für den Beruf, den Job und/oder Familie zu erhalten.

Ein Moment Unachtsamkeit, ein Augenblick nicht aufgepasst und der Unfall mit einem Totalschaden hat sich ereignet. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Unfall Fahrzeuge nicht unter Wert abgeben

Findige Geschäftsleute lassen ihre Visitenkarten gerne an Fahrzeuge heften mit den Slogans “Ich kaufe Ihr Auto, auch Unfallauto” gepaart mit einer Handy Nummer. Bargeld sofort mit Abholung wird versprochen. Doch Vorsicht ist bei diesen Angeboten angebracht, denn auch der Abholservice und die sofortige Ablöse mit Bargeld zahlt im Endeffekt der oder die Verkäufer/in.

Frontansicht des Totalschaden, Versicherungen ziehen vom Restwert eines Fahrzeugs gerne durch den Gutachter/in noch Vorschäden wie Parkschrammen am Auto ohne ab. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Restwert von unabhängigen Sachverständigen schätzen lassen

Für die Praxis ist es ein sehr guter Tipp gerade bei Unfallfahrzeugen im Bereich der Mittelklasse Autos, den Restwert unabhängig von einem Sachverständigen prüfen zu lassen, da von Versicherungen gestellte Gutachter/innen Vorschäden wie Autokratzer
oder Einpark Schrammen nicht gerade großzügig vom restlichen Wert eines Unfall-KFZ abziehen. Das Einholen eines sogenannten Zweitgutachten lohnt sich für Geschädigte sehr oft. Es kostet ca. 300€ – im Gegenzug erhält der Autobesitzer/in dafür eine professionelle Wertschätzung für sein KFZ.

In vielen Fällen ist der KFZ Restwert so gering, dass sich eine Reparatur lohnt auch wenn man als KFZ Besitzer/in mehrere hundert Euro selbst dazu bezahlen soll. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Wann lohnt sich eine Totalschaden Reparatur?

Wann sich die Reparatur eines Auto Totalschaden lohnt ist relativ einfach: wurden am Fahrzeug  wesentlich kostspielige Instandhaltungen kurz vor dem Unfall durchgeführt z.B.:

  • Einbau eines neuen Katalysators
  • Erneuerung der Bremsanlage
  • Tausch des Zahnriemens
  • sprich war Dein Fahrzeug vor dem Unfall in einem Top-Zustand?

Lohnt sich eine Instandsetzung in diesem Unfall Beispiel noch und wäre dieser wirtschaftlich? Foto: Mitfahrangebot.de/news







Dann solltest Du bei einem wirtschaftlichen Totalschaden Unfall dazu bereit sein etwaige Instandsetzungskosten zu bezahlen.

Der Grund hierfür ist relativ einfach: selber kennt man sein Fahrzeug sehr genau, man weiß um die technischen Stärken aber auch die Schwachstellen bestens Bescheid.

Für den Restwert welche Versicherungen Geschädigten offerieren erhält man vom Händler in den aller seltensten Fällen ein Fahrzeug in einem gleichwertigen technischen Zustand.

Ein Fahrzeug mit einem Totalschaden verkaufen an einen Schrotthändler oder doch behalten? In jedem Fall sollten die Kosten für eine KFZ-Reparatur vs. Neuanschaffung genaustens durchgerechnet werden. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Der von Versicherungen ermittelte Restwert entspricht in der Realität selten mit dem “echten” wirtschaftlichen Wert eines Kraftfahrzeug für den Halter/in. Das Reparieren von Schäden zu prüfen, evtl. lohnt sich die KFZ Reparatur anstatt ein neues gebrauchtes Auto zu kaufen mit diversen versteckten technischen Mängeln.