Blog News Mitfahrangebot.de

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität für Deutschland.

Hilfe wenn die Handbremse klemmt

Auch routinierten Autofahrer/innen vergessen aus Unachtsamkeit, fehlendem technischen Know-How oder einfach aus Gewohnheit dass man die Handbremse nach einer feucht regnerischen Autofahrt auf keinen Fall fest an ziehen sollte. Der Grund hierfür besteht in der Restfeuchtigkeit welche in den Bremstrommeln bleibt. Diese kann, wenn das Fahrzeug mehrere Tage nicht bewegt wird zum nicht mehr lösen der Trommel Bremsen an der hinteren Achse führen. Die Bremse ist blockiert. Tritt dieser nicht so seltene Pannenfall bei Deinem Auto ein, heißt es  „nichts bewegt sich mehr“ und beim Gasgeben z.B. im Rückwärtsgang bäumt sich das KFZ lediglich verzweifelt auf.

Cool bleiben und einige KFZ Tipps befolgen:

Ich habe es persönlich schon erlebt, für einen Ausflug am Wochenende wurde das gesamte Auto auf dem Parkplatz beladen. Der letzte Koffer und die  Getränke Snacks sind on Board  geladen, der Zündschlüssel wird umgedreht sowie die Handbremse gelöst. Ruuummm macht der Motor und außer einem aufbocken im Rückwärtsgang während der rechte Fuß das Gaspedal drückt geschieht nichts.

Schnell wird den Betroffenen klar, dass irgendwas mit dem KFZ technisch nicht funktioniert. Für die fachgerechte Lösung des Problems benötigt man in so einem Fall folgende Werkzeuge: ein Wagenheber, einen Radschlüssel um die hinteren Autoräder (links/rechts) abzumontieren, einen Gummi Hammer und z.B. Entrostungsspray (WD-40 beispielsweise). Hilfreich sind auch ein Paar Handschuhe, denn wenn man Reifen montiert kommen ungeschützte Haut & Hände zwangsweise in Kontakt mit Straßenschmutz (Ruß, Abgasstaub und sonstige Verunreinigungen).

Als erster Schritt mit einem Wagenheber die Hinterachse anheben - Foto: Mitfahrangebot.de/news

 

Anleitung um festsitzende Bremsen wieder zu lösen

Eine kurze aber detaillierte Anleitung sowie Beschreibung wie Du Deine festsitzenden Bremsen an der hinteren Achse deine Autos wieder lösen kannst, gibt Dir der kostenlose Mitfahrangebot in diesem Abschnitt. Doch vorsichtig, der hier beschriebene „Workaround“ funktioniert nur wenn als Ursache Rost bzw. Schmutz die Bremsenbacken an einem Lösen hindern! Es gibt natürlich noch andere Ursachen wenn die Bremse blockiert doch diese alle aufzuzählen würde den Rahmen dieses Erfahrungsberichts sprengen…

Wenn die hintere Auto Bremse klemmt, Radmuttern entfernen! - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Als erstes werden die Radmuttern (Schrauben) etwas gelöst und danach per Wagenheber das KFZ wie bei einem üblichen Reifenwechsel angehoben. Die bereits gelockerten Radschrauben werden herausgedreht und das Autorad abmontiert. Jetzt ist der Blick frei auf eine nicht selten schon äußerlich sehr angerostete Bremstrommel:

Freiliegende Bremstrommel auf der Hinterachse - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Im nächsten Schritt klopft man mit dem Gummihammer jeweils im Kreuz auf die Bremsbacke. „Gib Ihm böse“ könnte hier das Motto heißen und spare nicht mit Kraft bei den Schlägen. Im Idealfall sammelt sich unter der Backe bereits rötlicher Roststaub welcher durch das einhämmern von den festsitzenden Bremsköpfe fliegt.

Mit einem Gummihammer den Rost von Bremse klopfen - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Der nächste Tipp ist kein Muss schadet aber meiner Erfahrung nach nicht, die Chancen auf ein zukünftiges blockieren der Handbremse zu schmälern! Man muss dafür noch nicht einmal die Bremsbacken auseinander montieren sondern spritzt mit Schmierspray z.B. das bekannte Produkt WD40 durch die Löcher der Radschrauben und minimiert somit aktiv die Chancen, dass in Zukunft erneut die Rückbremsen blockieren.

Zusätzlich ein handelsübliches Schmierspray für festsitzende Bremsen verwenden - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Sind die Bremsen wieder gelöst?

Ob sich die Rückbremse wieder bewegt kann man übrigens sofort testen indem man versucht die Bremsbacke mit einer oder beiden Händen zu bewegen! Ist die Bremse weiterhin blockiert wiederholt mit dem Gummihammer gegen die Trommel klopfen und das Einsprühen der Bremse durch die Löcher für die Radschrauben wiederholen!

Zum Schluss das Rad wieder montieren und die vorher abgeschraubten Radmuttern mit der Felge an den Bremsen fest & sicher montieren. Beim Anziehen der Schrauben auf das richtige Drehmoment von ca. 120 NM achten – es darf beim Festziehen nicht quitschen sonst sind die Schrauben überspannt und können brechen.

Das Rad auf die Bremse zurück montieren - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Dein kostenloser Mitfahr Blog hofft, dass Du mit diesen Tipps und der kleinen Anleitung das Problem von festsitzenden Bremsen lösen konntest, schließlich wartet bereits das nächste Mitfahrangebot oder Mitfahrgelegenheit auf dem Termin Plan und die Mitfahrer/innen wären enttäuscht wenn die Reise nicht stattfinden würde! ;-)

Tags: , , , , , , , , , , ,