Blog News Mitfahrangebot.de

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität für Deutschland.

Sinnhaftigkeit des bundesweiten Blitz Marathons im Oktober 2013

Ein ganzes Land unter rotem Blitzlicht Gewitter, nein hier ist keineswegs von der Gossip Klatschpresse und den Laufstegen in Berlin oder München die Rede sondern von einem medial groß angekündigten “Blitzer-Donnerstag” den es in dieser Größenordnung seit Bestehen der Bundesrepublik noch nicht gegeben hat. In allen sechzehn Bundesländern finden am 10.10.2013 an bestimmten Verkehrspunkten (die komplette Standort Liste der Radarfallen nach Bundesland gibt es im Internet!!) Aktionen gegen Raser statt mit einer hoffentlich hohen Erfolgsquote. Ganz nach dem Prinzip Kontrolle nach Ankündigung

Wer zu schnell fährt wird geblitzt - Symbolfoto: Mitfahrangebot.de/news

 

Argument „Abzocke pur“

Logisch dass bei dieser großangelegten Verkehrsaktion kritische Stimmen das Zepter erklimmen und argumentieren, dass es sich hierbei um einen Strafen Marathon seitens Amtswegen handelt. Viele Kommunen sind notorisch seit Jahren pleite und Bußgelder spülen dringend benötigte Gelder in die öffentlichen Kassen.

Ich als Mitfahrangebot Blog Betreiber bin dagegen überzeugt, dass es sich weniger um das Pro Argument der Mehreinnahmen durch Strafen handeln dürfen. Vielmehr handelt es sich um einen raffiniert angelegten PR-Coup durch Politik und Verwaltung.

Gute PR für alle Beteiligten & wenig nachhaltige Wirkung

Schaut man genauer hinter die Kulissen des aktuellen Geschehens wird schnell klar, dass es der Schutz zweier Interessengruppen im Mittelpunkt steht. Auf der einen Seite sind die durch Raser/innen genervten und sich gefährdet fühlenden Anwohner/innen von Gemeinden. Hierzu zählen überwiegend notorische Unfallschwerpunkte in Großstädten sowie städtischen Kommunen. Diese Menschen fühlen sich durch den Blitz Marathon von der Politik und der Exekutiven (Polizei) besser gehört und verstanden, frei nach dem Motto: „es wird gehandelt anstatt dem Temposünder Treiben nur zugeschaut“.

Hohe Geschwindigkeiten sind ein Grund für Unfälle - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Dieser Gruppierung gegenüber steht das notorische Heer der zu schnell Fahrer/innen und die Tempolimit Verbrecher dieses Landes. Dieser Täterkreis wird klar und deutlich dank der medialen Verbreitung vorgewarnt und es sieht für mich persönlich ganz danach aus als sei dies so gewollt! Wer morgen geblitzt wird liest entweder sehr selten Nachrichten, hat es einfach nicht besser gewusst oder ist ausländischer Lenker/in und nur auf der Durchreise durch das Bundesgebiet.

Fazit der Geschichte

Im Endeffekt wird sich nach dieser großen Radarfallenaktion nicht viel ändern, die Einen fühlen sich ein Stück besser verstanden (gefährdete Bürger/innen in stark frequentierten Verkehrszonen) und die anderen werden am Freitag wieder unbesorgter Ihre Bleifüße durchdrücken.

Mündige Menschen hinterfragen solche breit angelegten Aktionen genau und mit ein bisschen Lebenserfahrung kann man den Nutzen schnell selbst erkennen. Effektive Kontrollen sehen anderst aus und nutzen den Überraschungs Effekt. In jedem Fall fahrt stets den Verkehrsverhältnissen angepasst und beachtet die Geschwindigkeit Vorgaben auf unseren Straßen! ;-)

Mit angassten Geschwindigkeiten sicher unterwegs sein - Foto: Mitfahrangebot.de/news

Tags: , , , , , , , ,