Blog News Mitfahrangebot.de

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität für Deutschland.

Ordner auf externer Festplatte nicht mehr vorhanden und nicht sichtbar

Auf eine externe 4TB Festplatte wurden während eines Urlaubs ein Ordner sowie in den selbigen mehrere sperate Unterordner (benannt nach Aufnahmedatum) kopiert.

Während des Jahresurlaubs wurden jeweils die SD Karte der Digitalkamera und der Gopro mit den Urlaubsfotos und Ferienvideos auf eine externe Festplatte kopiert. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Nach der Rückreise wurde die Festplatte daheim an einen PC + an ein Netbook angeschlossen und der Ordner mit den Ferien Fotos & Videos war auf der Festplatte nicht mehr sichtbardie persönlich sehr wichtigen Daten waren plötzlich nicht mehr vorhanden!

Zurück aus dem Urlaub wurde die Festplatte wurde diese Festplatte an ein Netbook sowie an einen PC angeschlossen... Foto: Mitfahrangebot.de/news

 

... doch der Ordner mit den Urlaubserinnerungen (Fotos/Videos) wurde auf der Festplatte nicht mehr angezeigt - er war quasi verschwunden!! Foto: Mitfahrangebot.de/news

1) Ordner auf Festplatte nicht mehr vorhanden!

In so einem Fall heißt es erstmal Ruhe bewahren auch wenn das natürlich schwer fällt. Wenn mit viel Mühe aufgenommene Ferienfotos (Erinnerungen) weg sind inklusive aller selbst gedrehten digitalen Familienfilme. In solch einer Situation verfällt der Mensch von Natur aus erstmal in absolue Panik & Hilflosigkeit!

Das merkwürdige an diesem ärgerlichen Datenverlust war: alle anderen/älteren Ordner & Inhalte mit Erstellungsdatum vor dem Urlaub waren vorhanden, nur der im Urlaub erstellte Ordner mit sämtlichen Unterordnern nicht mehr. Im konkreten Fall wurde der Ordner “Italien” genannt um die Fotos und Videos besser zu sortieren. Unterwegs auf der Rückreise mit dem Flugzeug war die Festplatte im Handgepäck keiner Erschütterung oder Stößen ausgesetzt.

2) Benötigte Zeit nur für die Ursachenrecherche: 3-4 Stunden!

Nach eigener intensiver Recherche in Blogs und Foren bzgl. Datenverlusten auf externen Datenträgern konnte die wahrscheinlichste Ursache für die nicht mehr vorhandenen Daten auf der Festplatte gefunden werden: vermutlich beim letzten Herunterfahren des Laptops im Urlaub wurde die Festplatte nicht “sauber” ausgehängt und ein Betriebsystem Zugriff auf den Italien-Ordner war aktiv. Dadurch kann eine Beschädigung des FAT / FAT32 Dateisystems aufgetreten sein.

3) Sind die Daten physikalisch auf der Harddisk vorhanden?

Da die Foto- und Video Dateien mit USB 3.0 Geschwindigkeit (ca. 30 MB/s) im Urlaub von den Micro SD Karten über ein Netbook auf die Festplatte kopiert wurden, stellt man sich diese berechtigte Frage:

4) Der “Quick-and-dirty” Check:

Folgendermaßen kann man die Datenbelegung auf einer Festplatte nach dem quirk and dirty Prinzip prüfen.

  • In der Computeransicht wählt man die Festplatte aus, welche geprüft werden soll. Durch Rechtsklick “Eigenschaften” wird der belegte bzw. der freie Speicherplatz angezeigt. Diese Werte notieren bzw. merken.

Der belegte Speicher auf der fehlerhaften Festplatte wird geprüft über die Computer Ansicht. Anschließend wird über Rechtsklick "Eigenschaften" der belegte Speicherplatz der betroffenen Festplatte ermittelt. Foto: Mitfahrangebot.de/news

  • Als nächstes wechselt man direkt auf die Festplatte und markiert mit der Maus alle sichtbaren Dateiordner. Anschließend wieder einen “Rechtsklick” durchführen und es öffnet sich der TAB “Eigenschaften” über alle markierten Folder berechnet. Wichtig hier ist der Wert “Größe auf Datenträger” d.h. hier wird die Gesamtgröße aller vorhandenen Dateien auf dem Laufwerk angezeigt. Je nach Anzahl der einzelnen Dateien kann die Berechnung der gesamten Speicherbelegung einige Sekunden bis Minuten dauern.

Im nächsten Schritt wechselt man in die Ordneransicht des Datenträgers und markiert sämtliche Order u. Dateien um über Rechtsklick "Eigenschaft" ebenfalls die Gesamtgröße der sichtbaren Daten angezeigt zu bekommen.

In diesem Datenverlust Beispiel war der belegte Speicherplatz in der Eigenschaften Ansicht des Datenträgers höher als die Gesamtgröße aller markierten Ordner und Dateien.

Was die Vermutung bestätigte, dass der fehlenden Ordner mit den Urlaubsfotos und Ferienvideos physikalisch noch auf der Festplatte vorhanden sein sollte. Durch Fehler im Dateisystem wird der vermisste Ordner jedoch nicht über das Betriebssystem angezeigt. Weder im Datei Explorer noch über die Datenträger Ansicht im klassischen CMD (Konsolen) Fenster.

5) “X” Datenrettung Software Anbieter tagelang ausprobieren:

In diesem Praxis Beispiel konnte durch den obigen Schnelltest waage festgestellt werden, dass die verlorenen Daten noch auf der Festplatte vorhanden sein müssen. Aber diese hoffnungsvolle Feststellung war zu diesem Zeitpunkt ohne jede Garantie zu betrachten!

Ich begann Datenrettungstools von verschiedenen Anbietern auf dem PC zu installieren und die Festplatte mit der jeweiligen Software zu überprüfen.
Die Deepscans / Tiefenscans dauern bei einer 4 Terrabyte Festplatte stunde- bis tagelang, teilweise 24 Stunden und mehr!

  • Trotz  intersiver Tiefensuche über die gesamte 4000GB Partition wurden die Urlaubs Fotos und Videos bis dahin nicht gefunden, von keiner getesteten Datenrettungs-Software.

An Tag 4 der Datenrettung machte sich eine gewisse Frustration breit, bisher hatte es kein Tool egal ob Freeware (Opensource) oder kommerzielle Tools in der kostenlosen Testversion geschafft den nicht mehr vorhandenen Ordner “Italien” und dessen Inhalt von 200GB zu finden. Als nächstes wurde die Software der Firma Stellar Phoenix im Detail die gratis Demo-Version von der Data Recovery Suite getestet.

 

Ich startete den normalen Suchvorgang (kein zeitaufwendigen Deepscan!) für das Laufwerk G: und bei 70% Fortschritt der relativ schnell erreicht wurde der Suchvorgang etwas langsamer.

Die Software scannt extrem schnell und in kürzester Zeit wurden die verlorenen Ordner (nicht mehr sichtbare Dateien über das Betriebssystem) tatsächlich gefunden und aufgelistet!

Weiter ging es in der Status Anzeige zu 80, 85, 96, 100 Prozent – fertig. Die Gesamtdauer des Suchens betrug ca. 3 kurze Minuten!

Nach 4 langen Tagen, konnte der verlorene (nicht mehr angezeigte Ordner) mit sämtlichen Fotos und Videos in der Stellar Data Recovery Software erfolgreich angezeigt werden!

 

Im nächsten Screen konnte ich es nicht fassen – der nicht mehr vorhandenen Ordner wurde unter “verlorene Ordner” detailliert mit sämtlichen seiner Unterordner aufgelistet.

  • Sämtliche vermisste Fotos und Videos konnten mit einem Vorschau Bild angeschaut werden. Wahnsinn!!! 4 Tage diverse Tools durchprobiert und dann so ein Happy End! In der Vorschau waren die Videos frei von Pixel Fehlern – jeder der mal Videos mit einer Dateigröße von mehreren Gigabyte recovern / wiederherstellen musste, weiß dass die Chancen auf korrpute Videodateien und Pixelfehler in der Wiedergabe wahnsinnig hoch sind.

Im nächsten Schritt und überglücklich schloss ich eine zweite externe Festplatte an den Rechner an um später die Wiederherstellung auf diese neue Festplatte durchzuführen.

Wichtig: niemals, auf keinsten Fall Daten beim Wiederherstellen auf die gleiche Disk schreiben von welcher recovered wird. Das heißt, Du brauchst für den Wiederherstellungsvorgang eine zweite Disk, welche sich physikalisch von der defekten Festplatte unterscheidet – auf keinen Fall auf das gleiche Laufwerk wiederherstellen / restoren!

Der verlorene Ordner mit sämtlichen Unterordnern wurde über die Stellar Recovery Software markiert und anschließend die Wiederherstellung gestartet.

Die Wiederherstellung Prozess der verlorenen Urlaubsfotos und Videos wurde gestartet.

Egal ob Fotos oder Videos, die Software hat sämtlich verloren geglaubte Datenformate erkannt!

Die Gesamtdauer des Recovery Vorgangs dauert 1,5 Tage für ca. 200 GB Daten. Der PC lief für diese Aktion Tag und Nacht aber ganz ehrlich: das ist absolut egal, hauptsache man bekommt seine Daten erfolgreich wieder!!

Der Wiederherstellungs Vorgang wurde gestartet, Gesamtdauer für ca. 200GB - 1,5 Tage!

  • Übrigens hatte kein einziges Videos und auch kein Foto einen Pixelfehler! Normalerweise ist es vor allem bei digitalen Gopro Videos keine Seltenheit, dass wiederhergestellte Filme sporadische Pixelfehler aufweisen.

Sogar mehrere gigabyte große digitale Gopro3 Filme konnten ohne Pixelfehler wiederhergestellt und recovered werden! Foto: Mitfahrangebot.de/news

Fertig – alle verschwundenen Urlaubsfotos und Videos sind wieder hergestellt:

Die verlorenen Ordner mit den Urlaubs Fotos und Videos konnte in ca. 1,5 Tagen wieder hergestellt werden. Puhhh! Da hatte man ein enormes Glück und vor allem das richtige Tool/Software hierfür gefunden!!! :-)

Hier nochmal der Download Link für dieses geniale Recovery Tool und Datenrettung Software!

Fazit aus dem ganzen Daten Supergau – Follow Ups

Tipps für Deine Urlaubsvideos und Fotos:

Generell immer SD Karten mit kleiner Kapazität verwenden. Wird eine 64 GB SD Karte beschädigt oder ist aprupt korrupt, können auf einen Schlag die Aufnahmen eines mehrwöchigen Urlaub verloren sein. Stattdessen besser mehrere 8GB oder 16GB SD Karten verwenden. Speichermedien wie SD Karten verabschieden sich meistens ohne Vorwarnung und damit auch alle auf den Speichermedien vorhandenen/nicht gesicherte Daten!

Wenn Du anstatt mehrere SD Karten für Deine Video- und Fotogeräte immer nur die gleiche Karte verwenden möchtest, muss diese regelmäßig leer kopiert werden:

viele Reisende nehmen aus diesem Grund ein Laptop und eine externe Festplatte z.B. mit 1TB / 2TB / 4TB Kapazität mit auf die Reise. Wenn Du Dich dafür entscheidest, bedenke dass Du alle Daten auf ein zentrales Speichermedium (Festplatte) kopierst. Dies ist in meinem Fallbeispiel passiert.
Auch hier existiert das reale Risiko, dass Dir genau diese Harddisk in den Ferien gestohlen wird oder aber durch ein Mißgeschick wie einem unbeabsichtigten Sturz oder Ruck unterwegs defekt wird.

Deshalb: wenn das Kopieren auf eine externe USB Disk praktiziert wird, dann doppelt und “gespiegelt” auf zwei Portable Disken. So sind die wichtigen Fotos und Videos doppelt vorhanden und das Spiegeln von Daten auf mindestens zwei getrennte Speichermedien sollte jede Backup Strategie sein.

Welche ist die beste Sicherungs Variante für Urlaubs Erinnerungen?

Das Fazit aus dieser eigenen Erfahrungen bzgl. Datenverlust in den schönsten Wochen des Jahres – dem Jahresurlaub – ist folgendes:

Für den Urlaub und die Fotos und Videos welche man in den schönsten Wochen macht, holt man sich am besten mehrere Micro SD Karten und kopiert diese erst zuhause "gespiegelt" auf mehrere Festplatten. Foto: Mitfahrangebot.de/news

Wer den Datensupergau vermeiden möchte, der sollte als erste Maßnahme keine Micro SD Speicherkarten mit 32 bis 64 GB verwenden, sondern stattdessen mehrere kleinere Speicherkarten z.B. mit jeweils 16GB verwenden. Wird eine Karte defekt, sind dann nicht alle Fotos und Videos auf einmal weg. Foto: Mitfahrangebot.de/news

kauf Dir mehre Micro SD Karten mit 16GB sowie eine kleine Schutztasche für die SD Karten. Nummeriere die Schutzhüllen der SDs z.B. von 1-10. Ist eine Karte voll, wird die nächste verwendet. Das Kopieren der Daten auf mindestens zwei externe Festplatten erledigst Du nach dem Urlaub bequem und relaxed zuhause. So erspart man sich das mitnehmen eines Laptops und mehreren USB Festplatten – eine Menge zusätzliches Gepäck und Gewicht also, auf welches man in den Ferien getrost verzichten kann.

Beim Thema SD Karten kaufen gibt es übrigens einen guten Tipp mit welchem ihr bares Geld sapren könnt: kauft Speicherkarten nicht innerhalb der EU (viel zu teuer) sondern bestellt diese aus Asien direkt unter Beachtung der Zollfreien Einkaufsgrenze von 22€. Auf Ebay.com gibt es diverse Angebote, die Bestellung der oben abgebildeten Sandisk Speicherkarten aus Taiwan (über Ebay.com) war innerhalb 4 Tagen mit der Luftpost zugestellt, absolut schnell & absolut krass! Foto: Mitfahrangebot.de/news

Wer denkt, dass eine Micro SD Karte mit 64 GB billiger ist, als sich mehrere kleine Karten zu kaufen, der hat natürlich vollkommend Recht! Wahrscheinlich ist Dir der Begriff “Datenverlust” jedoch absolut fremd und wer das schonmal erlebt hat, der weiß wieviel Zeit, Nerven und Ärger für diesen mit Geld nicht abzuwiegenden Verlust an persönlichen Bildern/Videos (Urlaubserinnerungen) aufzubringen ist um wichtige persönliche Daten wieder herzustellen.

Tags: , , , , , , , , , , , ,