Blog News Mitfahrangebot.de

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität für Deutschland.

Die Spritsparen Kolumne – Teil 1

Spritsparen im an roten Ampeln

An roten Ampeln kann man Benzin sparen, Foto: HDTrucks @ flickr . com

Eine neue Blogreportage startet auf dem Mitfahrangebot.de Blog und dieser beginnt mit Themen welche für junge und ältere Autofahrer/innen interessant sind. Alles was zum Sparen beiträgt ist von vornhinein lohnen werter Lesestoff. Wir KFZ Besitzer wurden in den letzten Jahren von der Politik in Form der Kraftstoffsteuern richtig gemolken. Leider die Problematik der überteuerten Treibstoffe ein europäisches Problem und in Deutschland sind wir nicht die einzigen welcher unter Abzocken dieser Art leiden. Auch in Ungarn, Polen, Tschechien und weiteren neuen Mitgliedsstaaten haben die Preise deftig angezogen und relativ zu den Realeinkommen sind die Steigerungen schmerzlich für die Bevölkerungen vor Ort. Spritspartipps sind daher immer willkommen und die heutige Kolumne beschäftigt sich mit Haltepausen an roten Ampelanlagen.

Ampel Rot – stell deinen Motor einfach ab

Die Überlegung an roten Ampeln seinen Motor auszuschalten ist keine neue Innovation und moderne Auto können dies vollautomatisiert als „Start-Stopp“ Funktion. Bei etwas in die Jahre gekommenen KFZ Modell die aber immer noch treu Ihre Dienste vollrichten, dreht man selbst einfach den Zündschlüssel um. Wichtig ist nach dem Zündvorgang nicht sofort den Gashebel durchzutreten sondern erst eine halbe Sekunde später. Mit dieser Methodik geht weniger Kraftstoffanteil beim „Einspritzen“ verloren. Aus eigener Erfahrung kann ich mit gutem Autofahrergewissen behaupten, dass man an diversen Kreuzungen bei „ROT“ bis zu einer Minute (60 Sekunden) sinnlos mit laufendem Motor wartet.

Wenig Input & viel Output auf der Habenseite

Über das gesamte Kalenderjahr gerechnet sind Einsparungen je nach PS- und Hubraumpower Deines Autos von bis zu 200€ und mehr möglich. Gilt für vielfahrende Menschen z.B. Pendler/innen welche die gefahrene Strecke wie die eigene Westentasche kennen und sich somit eine vorausschauende Fahrweise aufbauen. Die Methodik bedarf außer etwas Eigeninitiative und Disziplin keinen Aufwand und für die leistungsorientierte Arbeitswelt  sind diese Eigenschaften praktischer Standard, welche die meisten von uns tagtäglich erfüllen.

Tags: , , , , ,